Skip to content

16.1.2024 | Zuletzt aktualisert am 16.1.2024

8 min

Die 10 besten Anbieter für eine effektive Liquiditätsplanung

Die Liquiditätsplanung ist für viele Unternehmen ein zunehmend wichtiges Thema. In einer kürzlich von Forrester durchgeführten Umfrage gaben mehr als 80 % der Unternehmen an, dass die Liquiditätsplanung zu deren Prioritäten gehört. Ein Drittel der Unternehmen gab jedoch auch an, dass sie immer noch Schwierigkeiten haben, die nötigen Kapazitäten zu finden, um dieses zu verbessern. So sehen 70 % der Entscheidungsträger die größten Herausforderungen in der Erstellung von Ad-hoc-Liquiditätsberichten, insbesondere wenn sie Daten aus mehreren Systemen und von verschiedenen Stakeholdern sammeln müssen. Viele Unternehmen suchen daher nach passenden Liquiditäts-Strategien, um diese Probleme zu lösen. Eine effektive Liquiditätsplanung unterstützt Sie bei der Automatisierung von Prozessen, indem alle Liquiditätsdaten aus verschiedenen Quellen konsolidiert werden. Manuelle Prozesse wie Tabellenkalkulationen reichen heutzutage oft nicht mehr aus.

 

Doch bei der Vielzahl an verfügbaren Lösungen auf dem Markt kann es schwierig werden, die für Sie bestmögliche auszuwählen. Deshalb haben wir einige Punkte zusammengestellt, die Sie bei der Suche nach einer passenden Lösung berücksichtigen sollten. Zusätzlich haben wir für Sie die 10 besten Anbieter für Liquiditätsplanung aufgelistet.

 

Warum nutzen Unternehmen Lösungen für die Liquiditätsplanung?

Manuelle Excel-basierte Prozesse, mehrere Systeme, zahlreiche Banken und große Teams in verschiedenen Geschäftsbereichen behindern eine effiziente und fehlerfreie Liquiditätsplanung. Viele Unternehmen setzen daher auf Softwarelösungen, um die Cashflow-Daten aus den vielen Systemen zu konsolidieren und die Prozesse und Berichte für die Liquiditätsplanung zu optimieren.

Gerade in Zeiten der Unsicherheit und des Wandels ist es für Treasury- und Finanzteams entscheidend, schnelle Entscheidungen auf der Grundlage zuverlässiger Liquiditätsanalysen zu treffen. Der unmittelbare Einblick in Liquiditätspositionen und -prognosen kann die Entscheidungsfindung erleichtern und die Flexibilität des Unternehmens erhöhen. Darüber hinaus ermöglichen gute Lösungen den Treasurern, alle interne und externe Stakeholder ad-hoc über die Unternehmensliquidität zu informieren - man denke nur an Wirtschaftsprüfer, Aktionäre und die Unternehmensleitung.

 

Merkmale einer guten Lösung für die Liquiditätsplanung

 

 

Je nach den Bedürfnissen Ihres Unternehmens kann es herausfordernd sein, zu wissen, worauf es bei den auf dem Markt verfügbaren Liquiditäts-Lösungen ankommt. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige Punkte, die Sie berücksichtigen sollten, bevor Sie das Gespräch mit potenziellen Anbietern fortsetzen.

 

Nutzerfreundlichkeit

Wie einfach ist es, die Lösung anzuwenden? Sind sie in der Lage, die Lösung selbstständig zu nutzen? Oder brauchen Sie ständigen Support? Dies sind wichtige Fragen, die Sie sich stellen sollten, um hohe Aufwendungen vor der Nutzung wie z. B. monatelange Schulungen zu vermeiden. Die meisten modernen Liquiditäts-Lösungen sind einfach zu bedienen - es gibt aber auch komplexere Systeme wie SAP. Eine hohe Benutzerfreundlichkeit trägt dazu bei, den Einarbeitungsprozess für neue Teammitglieder zu beschleunigen, die die Lösung nutzen.

 

System-Integrationen

Einige Lösungen verfügen nur über begrenzte Systemintegrationen. Dies kann zu langwierigen und technisch komplexen Projekten führen, wenn Sie oder Ihr Softwareanbieter zusätzliche Integrationen einrichten müssen. Denken Sie daran, die Möglichkeiten für Systemintegrationen schon vor dem Kauf der Lösung zu prüfen, um sicherzustellen, dass die Lösung in Ihr bestehendes Technologie-Stack passt. Können Sie beispielsweise eine Verbindung zu Ihrem ERP-System, Ihrem Treasury-Management-System oder Ihren Banken herstellen? Haben Sie andere Zahlungs- oder Finanzsysteme, an die die Lösung angeschlossen werden sollte?

 

Sicherheit

Die Sicherheit einer Lösung ist von entscheidender Bedeutung, um vor Finanzbetrug, Diebstahl sowie externen Bedrohungen gewappnet zu sein. Wenn Sie Ihre Finanzdaten konsolidieren, sollten Sie sicherstellen, dass dies an einem sicheren Ort geschieht. Achten Sie auch darauf, dass die Anbieter sichere Anmeldeverfahren wie SSO und Multi-Faktor-Authentifizierung nutzen sowie über Sicherheitszertifizierungen verfügen. Innerhalb der Lösung kann es hilfreich sein, Einblicke in das Nutzerverhalten zu bekommen, um mögliche Unregelmäßigkeiten zu erkennen, z.B. durch Audit-Trails. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Transaktionen über die Plattform auszuführen, sollten Sie prüfen, ob die Anbieter Zahlungskontrollen und Sanktionslistenprüfungen für alle ausgehenden Zahlungen anbieten.

 

Cloud-basiert

Heutzutage sollten cloud-basierte Lösungen die Norm für Liquiditätsplanung sein, weil so die technischen Aspekte wie Aktualisierungen, Einstellungen und potenzielle Probleme des Hostings zum großen Teil an den Anbieter ausgelagert werden. Cloud-basierte Plattformen sind außerdem sehr sicher und kosteneffizient und bieten eine hohe Skalierbarkeit, wenn Ihr Unternehmen wächst.

 

Verbindungen zu mehreren Banken

Unabhängig davon, wie viele Banken Sie nutzen, sollte die Lösung in der Lage sein, eine Verbindung zu allen herzustellen. Über die Integrationen hinaus ist es wichtig, dass Sie mit Ihren Daten in dem System arbeiten können, unabhängig vom ursprünglichen Dateiformat. Einige Anbieter geben die Möglichkeit, Bankverbindungen auszulagern und zu automatisieren. Änderungen an bestehenden Dateiformaten, die für die Kommunikation zwischen Systemen und Banken verwendet werden, bleiben erhalten.

Kunden-Support

Es ist gut zu wissen, dass einige Lösungsanbieter Support während der gesamten Implementierungsphase oder bei zusätzlichen Fragen anbieten. Eine kontinuierliche Kundenbetreuung kann jedoch zusätzliche Kosten verursachen - Vergessen Sie nicht, diese zusätzlichen Ausgaben bei Ihrer Anfangsinvestition anzugeben. In der Regel hängt die Höhe von den SLAs (Service Level Agreements) ab, die Sie mit Ihrem Lösungsanbieter abstimmen.

 

Die 10 besten Anbieter für eine effektive Liquiditätsplanung

Hinweis: Die folgenden Lösungen sind in keiner bestimmten Reihenfolge

  1. Nomentia
  2. ION Group
  3. SAP
  4. Cobase
  5. Kyriba
  6. TIS 
  7. Serrala
  8. Omikron
  9. FIS Global
  10. Finastra 

 

1. Nomentia  


Nomentia ist eines der führenden Unternehmen für Treasury- und Cash-Management-Lösungen in Europa mit über 1.400 Kunden. Nomentia hat Niederlassungen in Finnland, Schweden, Deutschland, Österreich, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden. Das hyper-modulare Angebot von Nomentia ermöglicht es Ihnen, genau die Lösungen auszuwählen, die Sie für Ihren Betrieb benötigen. 

Die Liquiditätslösung von Nomentia bietet einen sofortigen Überblick über alle Cash-Positionen im gesamten Unternehmen und in allen Regionen. Sie konsolidiert automatisch alle Cashflow-Daten aus verschiedenen Quellsystemen, Banken und ERP-Systemen. Mit der Liquiditätslösung von Nomentia können Anwender das Liquiditätsrisiko analysieren und kurz- und langfristige Liquiditätspositionen prognostizieren. Die Konnektivität zwischen den verschiedenen Systemen und Banken wird von Nomentia in vollem Umfang aufrechterhalten, auch wenn sich technische Formatänderungen ergeben.  

Zu den Kunden von Nomentia gehören Unternehmen aller Größen: von kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu Großunternehmen. Ein umfassender Implementierungs-Service ist ein integraler Bestandteil des Onboarding. Des Weiteren bietet Nomentia auch einen Kundendienst an. Ein Kundenbeispiel: Caverion, ein finnisches Unternehmen für Gebäudedienstleistungen, hat sich für die Lösung Nomentia Liquidity entschieden. Hier erfahren Sie mehr über die Erfolgsgeschichte mit Caverion.

 

2. ION Group 


Die ION Grouphat globale Niederlassungen und bietet sieben Treasury-Lösungen, einschließlich Liquiditätsplanung. Zu ihren Produkten gehören City financials, IT2, ITS, Openlink, Reval, Treasura, TreasuraSpark und Wallstreet Suite. Innerhalb eines der ausgewählten Produkte stehen Ihnen verschiedene Module zur Verfügung. Das Cash-Management-Modul unterstützt Sie bei der Verwaltung lang- und kurzfristiger Liquiditätspositionen.

 

3. SAP 


Die Treasury-Management-Lösungen von SAP sind Teil eines umfassenderen ERP-Systems. SAP hat seinen Hauptsitz in Deutschland und ist weltweit tätig. Ein Teil ihrer Cash-Management-Lösung umfasst Funktionen für die Liquiditätsplanung. Durch die Kombination von Daten aus verschiedenen Systemen bietet Ihnen diese Lösung einen schnellen Überblick über Ihre Liquiditätspositionen innerhalb der Anwendung. SAP ist in der Regel sehr ressourcenintensiv und erfordert zusätzliche technische Berater für die Implementierung und Wartung.

 

4. Cobase 

Das System von Cobasebietet Funktionen zur Liquiditätsplanung, indem es Kontosalden, übergeordnete Budgets sowie (un)gebundene Transaktionen konsolidiert. Auf diese Weise können Sie Salden verwalten, Konten rechtzeitig decken und operative Probleme aufgrund unzureichender Mittel vermeiden. Cobase ist in den Niederlanden ansässig und bedient Kunden auf der ganzen Welt.

 

5. Kyriba 

Kyriba hat seinen Hauptsitz in den Vereinigten Staaten und ist weltweit tätig. Ihr Cash- und Liquiditätsmanagement-Modul bietet Liquiditätstransparenz. Nach Angaben von Kyriba geben die Lösungen einen Einblick in die globalen Cash-Positionen über mehrere Systeme und Regionen hinweg. Darüber hinaus fasst ein spezieller Bericht alle Daten in einem Arbeitsblatt zusammen, was Treasurern präzisere Prognosen ermöglicht.

 

6. TIS 


Neben einem umfassenden Treasury-Management-System bietet TIS auch Lösungen für das Cash- und Liquiditätsmanagement an, was durch die Übernahme von Cashforce im zweiten Quartal 2022 ermöglicht wurde. Das Unternehmen TIS hat seinen Hauptsitz in Deutschland mit globalen Niederlassungen. Ihre Lösung CashOptix bietet Liquiditäts-Funktionen wie Überwachung, Analysen und Prognosen, indem sie Daten unterschiedlicher Quellen miteinander konsolidieren.

 

7. Serrala 

Serrala hat seinen Hauptsitz in Deutschland und bietet mit FS² CashLiquidity eine Lösung an, die einen besseren Einblick in die Cash-Positionen ermöglicht, einschließlich zukünftiger Cash-Projektionen. Darüber hinaus lässt sich die Lösung vollständig in verschiedene Systeme integrieren, so dass Sie einen zentralen Überblick über alle Daten erhalten. Auch wenn die meisten Treasury-Plattformen Verbindungen zu SAP anbieten - Serrala ist sogar für SAP-Integrationen zertifiziert.

 

8. Omikron  

Omikron ist ein Anbieter für Cash Management mit Sitz in Deutschland. Ihre Lösungen umfassen auch die Liquiditätsplanung, indem sie Liquiditäts-Cash-Pooling-Funktionen für verschiedene Währungen anbieten, die mit Banken und anderen Systemen verbunden sind. Zusätzlich ermöglichen Cash-Management-Funktionen eine schnelle Entscheidungsfindung, indem es wichtige Ressourcen freisetzt.

 

9. FIS Global  

FIS Globalist ein amerikanischer Lösungsanbieter, der mit seiner Lösung Intraday Liquidity Monitor eine untertägige Liquiditätsübersicht (sog. Intraday) bietet, also eine Übersicht über die Liquidität im gesamten Unternehmen. Die Lösung erfasst auch interne oder externe Transaktionen, um globale Intraday-Positionen zu berechnen und aktuelle bzw. geplante Salden für jedes Konto oder jede Währung darzustellen.

 

10. Finastra  

Der Hauptsitz von Finastra befindet sich im Vereinigten Königreich, hat aber weitere globale Niederlassungen. Finastra bietet eine gemeinsame Plattform für Cash Management und Liquidität. Die Funktionalitäten dieser Plattform reichen von Cash-Pooling und Verbindlichkeiten bis hin zur Automatisierung von Forderungen sowie virtuelles Account Management.

 

Auswahl der besten Lösung für Ihre Liquiditätsplanung

Die Entscheidung, welche Lösung die richtige für Ihr Unternehmen ist, hängt von Ihren spezifischen Anforderungen ab. Wir empfehlen Ihnen, zunächst Ihre eigenen Anforderungen zu prüfen und dann ausschließlich mit den Anbietern Kontakt aufzunehmen, die Ihre Anforderungen erfüllen können. Auf den Websites der einzelnen Anbieter finden Sie zahlreiche Informationen, anhand derer Sie feststellen können, ob eine Lösung für Sie geeignet ist oder nicht.



Wenn Sie im Verlauf bereits feststellen, dass Sie in Zukunft über Liquiditätsplanung hinaus noch weitere Lösungen benötigen, kann es sinnvoll sein, zu prüfen, welche weiteren Funktionen der Anbieter in der Pipeline hat. Auf diese Weise können Sie zu einem späteren Zeitpunkt auf den bereits bestehenden Anbieter zurückgreifen, anstatt nach neuen Anbietern suchen zu müssen, die möglicherweise andere Schnittstellen aufweisen.